Renten-SKBGE

Es wird Zeit Umzudenken!
Unsere Gesellschaft heißt Alle für Alle!

Es wird Zeit die Augen zu öffnen, für die echten Probleme im Land. Rassismus, Nationalismus und Radikalismus werden uns nicht helfen. Ideologien wir Sozialismus, Kommunismus und auch Kapitalismus werden uns nicht retten.
Heute 3 Mio. offizielle Arbeitslose, 9 Mio. Hartz IV abhängige, 16%/17%/18% Armutsgefährdete, Kinder- und Jugendarmut, Studenten- und Auszubildenden Armut, Alleinerziehenden- und Altersarmut, Gepflegte und Pflegende Armut und so weiter und Morgen weitere 18,5 Mio. plus Ihre Familien, alle in Hartz IV sein!
Zahlen für die Rechner was kosten ca. 40 Mio. Hartz-IV-Empfänger plus ca. 10 Mio. Rentner und Arbeiter die Aufstocker sind bei 80 Mio. Einwohner?
OK das sind die Horror Zahlen, vielleicht werden es ja nur die Hälfte!
Wir sagen Nein zu Hoffnungslosigkeit, wir sagen mit einem Soziokulturellem BGE können wir vieles verhindern und das Leben ein bisschen Menschenwürdiger machen.

Wir verstehen das das Renteneintrittsalter später sein muss, wenn immer weniger für einen Rentner arbeiten müssen können dürfen.
Aber auch das die Menschen länger leben, ist auch ein Grund, das man später in Rente gehen kann.
Nur viele können doch gar nicht mehr in Ihrem Beruf bis 79 arbeiten, manche möchten es und manche möchten es gar nicht. Warum geben wir Ihnen nicht die Freiheit.
Warum werden wir dann nicht flexibel und lassen die Menschen in Rente gehen, mit Ihrer tatsächlichen erwirtschafteten Rente für den Rest Ihrer Lebenszeit, wenn Sie wieder arbeiten können und wollen dann sollten wir Sie auch lassen.
Die Rentenversicherung wird von allen Versicherungsfremden-Leistungen gesäubert und die Rente wird dann danach ausgezahlt was man selbst angespart hat.
Manche haben Pech und werden krank warum müssen diese nach 18 Monaten Hartz IV bekommen, als ob sie Simulieren. Vielleicht kann er Irgendwann wieder arbeiten, vielleicht auch nicht. Dann sollte man Ihn zu mindestens Vorübergehend in Rente schicken können.
Die Zeit zu sagen, wer arbeiten will findet auch welche ist nicht vorbei, nur die Zeit zu sagen wer für ein ordentliches Einkommen arbeiten möchte das ist schon lange vorbei. Millionen von Aufstocken beweisen das jeden Tag. Aber auch bald ist die Zeit vorbei, denn dann streiten sich 40 Mio. um einen Arbeitsplatz.
Unsere Gesellschaft heißt Alle für Alle!
Nur dann bekommen wir diesen Umbruch hin, denn wie heißt es schon in der Geschichte nach 70 schlechten Jahren kommen 70 gute Jahre. Ok es heiß 7 Jahre, aber damals hatte man andere Zeitrechnungen da wurden die Vater der Bibel schnell mal 200 Jahre alt.
Wir wollen eigentlich nur das Projekt 1871 vollenden. Deswegen ist das Soziokulturelle Bedingungslose Grundeinkommen, keine Revolution, sondern nur eine Vollendung der Revolutionen der letzten Jahrhunderte.
Es wird eine Höchstrente eingeführt die nur so hoch sein darf wie das Halbe Durchschnittliche Einkommen aller Mitbürger, nur aus seinen Selbsterwirtschafteten Beiträgen, nach 45 Beitragsjahren wird die Rente auch ausgezahlt, wenn der Mitbürger weiterarbeiten geht.
Theoretisch heißt das für den der mit 15 angefangen hat zu arbeiten, und nie Pause gemacht hat, dass er mit 60 Jahren seine Altersrente bekommt und trotzdem weiterarbeiten kann.
Und die eben erst mit 30 angefangen haben, weil sie studiert haben und jetzt viel Geld verdienen, und körperlich nicht viel arbeiten, dass Sie mit 75 Ihre Rente bekommen und diese trotzdem weiterarbeiten gehen können.
SKBGE+RENTE+EINKOMMEN vielleicht?
Warum nicht, das SKBGE soll ja nur das Soziokulturelle Bedingungslose Grundeinkommen sein.

Was ist denn überhaupt der Anteil den man selbst zusammengespart hat.
Jeder der mal gearbeitet hat in eine Sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung hat paar Euro an die Renten-Kasse gezahlt um den jetzigen Rentnerinnen die Rente zu ermöglichen. Diese addiert sich zu einem Betrag X, wie bei einer Lebensversicherung z.B. plus Zinsen kann da etwas mehr rauskommen. Gehen wir mal von einer Lebenserwartung im Durchschnitt von 90 Jahren aus und ein Mitglied unsere Gesellschaft hat 300.000€ in seiner Lebenszeit zusammen gespart mit Zinsen. Und er möchte mit 60 Jahren in Rente gehen und er die 45 Jahr voll. Dann muss sein Geld für 30 Jahre reichen. (300.000 / 30 Jahre / 12 Monate = 833,33€ Bruttorente, hiervon werden dann die Sozialversicherungsabgaben und die Steuern abgezogen und das bekommt Er/Sie als Rente zum SKBGE dazu.
SKBGE + RENTE
Und wenn Er/Sie eines Tages wieder arbeiten möchte legen wir unserem Mitglied der Gesellschaft keinen Stein in den Weg.
SKBGE + Rente + Einkommen.
Warum Sozialabgaben (Bürgerversicherung), weil auch ein Rentner Krank werden kann, Pflege bedürftig sein kann, oder auch länge leben kann als das Durchschnittsalter und natürlich sein SKBGE weiter bekommt.
Unsere Gesellschaft heißt Alle für Alle!
Da vom Einkommen die Bürgerversicherung schon abzogen wurde und nur der andere Teil versteuert wurde, kann man auch im Alter Steuern zahlen von der Rente.
Wenn, wer krank wird bekommt er Krankengeld bis er wieder gesundwird und wenn nicht mehr gesundwird, bekommt unsere Mitbürger seine Kranken-Rente.
Die Arbeitslosenversicherung wird nach Beitragsdauer gewährt und nicht nach Alter also, wenn wer 20 Jahre darein gezahlt hat bekommt dann eben für vielleicht 4 Jahre Arbeitslosengeld zum SKBGE dazu.
Wer sein Arbeitslosengeld nicht aufgebraucht hat kann es benutzen um früher in Rente zu kommen.
Das könnte genutzt werden z.B. das man nach 39/40/41/42 Jahren Arbeit in die Volle Rente geht so als ob man mit 45 Jahren.
Beitragsjahre heißt Arbeitsjahre und nicht mehr die Aufstockung mit Schuljahren, Studentenzeit, etc.
Wenn wer Abitur mach und dann noch Studiert hat in der Regel meistens ein höheres Einkommen erzielt, kann meistens auch länger Arbeiten und auch höhere Chancen durchgehend ein Arbeitsverhältnis.
Deswegen finden wir es gerecht, wenn die Ausbildungszeiten in der Schule nicht mehr als Betragszeiten gerechnet werden, sondern nur, außerdem werden ja dadurch das alle Einkünfte Beitragspflichtig werden, die Zeiten wo einer noch neben dem Studium gekellnert hat, als Arbeitszeiten hinzugerechnet.
Natürlich steigt die Rente desto später man in Rente geht weiter, aber nicht unbedingt die Lebenserwartung.
Ein anderes Mitglied unserer Gesellschaft hat mit 75 seine 45 Beitrag-Jahre voll und muss jetzt zu seinem Einkommen noch die Rente erhalten. Jetzt geben wir Ihm die Rente aber wir nehmen Ihm nicht das Recht zu Arbeiten.
SKBBGE + RENTE + Einkommen!