WIR die SKBBGE

Wir, die Gründer der SKBBGE, kommen aus verschieden Gruppen, Organisationen und Parteien. (ATTAC, Campact, Occupy, Initiativen für BGE und für soziale Gerechtigkeit, Grüne, Piraten, Linke).

Die Jahre vor der Gründung haben wir verschiedenste Vorträge und Vorstellungen des Bedingungslosen Grundeinkommen besucht, selbst organisiert und gehalten.

Eigentlich wollten wir nur so etwas wie ATTAC fürs BGE sein, aber als dann ATTAC aufgrund Politischer Einmischung die Gemeinnützigkeit entzogen wurde, beschlossen wir direkt eine Partei zu gründen, um uns gezielt einzumischen und das BGE in der Politik zu verwirklichen.

inhalt/1111-gefaelltmir.jpg

Vielleicht sagen jetzt einige: „Schon wieder eine Partei.“

Bei uns in der BRD haben wir eine Parlamentarische Demokratie, mit noch wenigen Direkten Mitgestaltungsmöglichkeiten des Volkes.

Und deshalb sollten wir uns einmischen wo und wie es geht.

„Aber es gibt doch Parteien, die schon (zum Teil) für das BGE sind.“

Ja das stimmt, aber die haben höchstens unter Anderem ein (B)GE oder Bürgergeld im Programm.

Somit ist keine garantierte Umsetzung dieses Ziels durch Wahl einer solchen Partei gegeben.

Bei uns ist das Soziokulturelle Bedingungslose Grundeinkommen (SKBGE) DAS PROGRAMM!

„Was motiviert uns diesen schweren Weg zu gehen?“

Nachdem wir jetzt über 1111 „Gefällt mir“ auf Facebook (FB) bekommen haben für unsere Idee,

stehen wir kurz davor, unsere ersten Kreisverbände in Bayern, Rheinlandpfalz und Baden-Württemberg zu gründen und bald auch die dazugehörigen Landesverbände.

Einige sagen: „Das geht zu langsam.“ Wir aber sagen: „Gut Ding braucht Weile. Lieber gut und beständig aufgebaut, als schnell zu wachsen und dann gleichsam wieder kaputt zu gehen.

Wir verstehen uns als Partei, die auf vielen stabilen Beinen von Unten nach Oben wirkt!

Daran, dass Parteien wie CDU (Bürgergeld Althaus), FPD (Bürgergeld), Grüne, Linke etc. die Kraft haben ein Soziales oder gar Kulturelles Bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen, hegen wir erhebliche Zweifel.

Die Parteispitzen sind oft weit weg vom Bürger und dafür umso näher dran an den Lobbyisten der Mächtigen der Wirtschaft.

Schauen wir zum Beispiel nach Finnland. Dort wird ein (B)GE gerade getestet, ein Liberales Bürgergeld oder besser eine Staats-Konsolidierungs-Bürgergeld-Maßnahme!

Mit einem Soziokulturellem Bedingungslosem Grundeinkommen (SKBGE), dass dem Interessen der breiten Bevölkerung gerecht wird, hat das nichts zu tun.

Ein Bedingungsloses Grundeinkommen ist wie ein Apfel!

Ein Bedingungsloses Grundeinkommen ist nicht RECHTS oder LINKS noch nicht mal LIBERAL!

Ein Bedingungsloses Grundeinkommen ist ein Menschenrecht und ein Friedensstifter!

Ein Bedingungsloses Grundeinkommen würde den Hunger und Armut beseitigen!

Aber wir müssen aufpassen, denn auch die Rechten wollen ein Grundeinkommen, aber um das Nationalglück zu verwirklichen.

Aber wir müssen aufpassen, denn auch die Liberalen wollen ein Grundeinkommen, aber um den Staatshaushalt zu sanieren und die Freie Marktwirtschaft mit dem Kapitalismus zu vereinen.

Aber wir müssen aufpassen, denn auch die Linken wollen ein Grundeinkommen, aber ist das ein Apfel oder eine Apfelsine.

Lasst Euch kein X für ein U vormachen, an einer toten Kiefer wächst kein Apfel, und schaut genau hin ist der Apfel schon alt oder faul, oder gar wurmstichig.

Ein Bedingungsloses Grundeinkommen muss Sozial und Kulturell sein, es ist wie ein kleiner Apfel der noch wachsen muss bist er Groß und Rot ist.

Werdet Mitglied bei der SKBBGE

Sozial-Kulturelle Bewegung Bedingungsloses Grundeinkommen
Sitz: Bastheimerstr. 1 – 97638 Mellrichstadt
Vorstand: Karlo Petar Plazonic, Hubert Kern, Simone Hehn, Tobias Manzke

Bankverbindung

Kreditinstitut: GLS Bank
Inhaber: SKB BGE n.e.V.
IBAN: DE25 4306 0967 6034 5019 00
BIC: GENODEM1GLS

weiter